Moderner Gaseinkauf
für die Industrie

Die ent­schei­den­den Fra­gen sind:

Wie können Erd­gas­men­gen si­cher und ter­min­ge­recht beschafft werden?

Welche Mittel gibt es um die En­er­gie­be­zugs­kos­ten abzusichern

Wie kann der Be­schaf­fungsprozess optimiert werden?

Erd­gas­men­gen si­cher und ter­min­ge­recht ein­kau­fen.

Dazu ist es hilf­reich, das benö­tig­te Men­gen­gerüst mög­lichst ex­akt zu er­mit­teln.
Zu­sätz­lich soll­te der Rah­men für die benö­tig­te Fle­xi­bi­lität ent­wi­ckelt wer­den. Dabei sind Pro­duk­ti­ons- oder sons­ti­ge Be­darfs­schwan­kun­gen mit zu berücksichtigen.

· Wie wird ein gutes Beschaffungskonzept entwickelt?

· Ist der Spot­markt als Quelle für Flexibilität immer sinnvoll?

· Wann ist es besser virtuelle Speicher zur Flexibilisierung einzusetzen?

Die En­er­gie­be­zugs­kos­ten am Marktniveau orientieren.

Die Kos­ten für die ein­ge­setz­te En­er­gie sind für In­dus­trie und Ge­wer­be we­sent­li­che Kri­te­ri­en bei der Be­wer­tung des Pro­duk­ti­ons­pro­zes­ses. Vie­le su­chen des­halb nach Stra­te­gi­en, um die Beschaffungskosten kalkulierbar und möglichst nahe am Marktpreisniveau zu halten.

· Wie wird Bud­get­si­cher­heit hergestellt? Z.B. ist zu prüfen, ob der Ein­kauf zum Fest­preis oder an­de­re Lösungen für das Unternehmen besser sind?

· Sollen Chancen gehoben werden die der volatile Gasmarkt eröffnet?
Wird die Nähe des Marktdurchschnittspreises als Zielkorridor bestimmt und wie werden geeignete Zeitpunkte für die Tranchenfixierung erkannt?

Die Ge­stal­tungs­mög­lich­kei­ten beim Be­schaf­fungprozess.

Die Ent­schei­dung wie der En­er­gie­ein­kauf ab­ge­wi­ckelt wird, ist oft­mals be­stimmt durch die vor­han­de­nen Res­sour­cen im Un­ter­neh­men. Die fol­gen­den Fra­gen ste­hen im Fo­kus:

· Ist genü­gend Man­power im Un­ter­neh­men, um den En­er­gie­markt zu be­ob­ach­ten?

· Ste­hen zu­dem die not­wen­di­ge Hard­ware so­wie die da­zu­gehö­ri­gen Ana­ly­se­tools zur Ver­fü­gung?

· Kann der spezifischen Beschaffungsaufwand mit den erreichbaren Einsparmöglichkeiten finanziert werden oder ist es günstiger diese Leistung fremd zu vergeben?

Un­se­re Leis­tung!

Wir be­ant­wor­ten Ihre Fra­gen und hel­fen Ih­nen da­bei eine stra­te­gisch aus­ge­wo­ge­ne Be­schaf­fungs­lö­sung zu fin­den. Na­tür­lich stel­len wir die­se ex­akt auf Ihre Be­dürf­nis­se ab. Punkt­ge­nau für Ih­ren Be­darf, aus­ge­rich­tet an Ih­ren Si­cher­heits­an­for­de­run­gen und ga­ran­tiert markt­preis­ori­en­tiert.

So stehen Ihnen mit unserem Produkt „Strategische Partnerschaft“ alle Optionen offen. Sie können die strukturierte Beschaffung nebst Flexibilitätssteuerung über den Spotmarkt selbst übernehmen oder auch einen Teil der Aufgaben bis hin zum Komplettservice der Gas-Union übertragen.

Wir sprechen mit Ihnen alle wichtigen Positionen der Gasbeschaffung in einem Beschaffungsworkshop durch. So werden auch alle Risiken ausreichend analysiert und in Ihrer Planung berücksichtigt

Mit dem Gas-Union Dashboard stellen wir Ihnen die digitale Lösung zur Verfügung um eigenständig am Markt unabhängig von Ort und Zeit zu handeln.

Wir beliefern In­dus­trie- und Ge­wer­bebetriebe seit über 55 Jah­ren!

Neh­men Sie jetzt Kon­takt mit uns auf,
wir freu­en uns auf die Zu­sam­men­ar­beit mit Ih­nen!

Uwe Schweickert
Leiter Verkauf

+49 | 69 | 3003 - 221
Patrick Otter
Teamleiter Direktkundenvertrieb / Key Account Manager

+49 | 69 | 3003 - 291
Jörg Selbach
Key Account Manager

+49 | 69 | 3003 - 259